Zum Projekt

 

„Nachhaltigkeit (BNE) im Deutschunterricht und in den MINT-Fächern“!

“Schlage nur so viel Holz, wie der Wald verkraften kann!
So viel Holz, wie nachwachsen kann!”

So formulierte  Hans-Karl von Carlowitz  1713 in seinem Buch über die Ökonomie der Waldkultur  (“Silvicultura oeconomica”) als erster das Prinzip der Nachhaltigkeit. Er legte damit die Basis für den Kerngedanken der Nachhaltigkeit:  Auf lange Sicht darf die Weltgemeinschaft nicht auf Kosten der Menschen in anderen Regionen der Erde oder zukünftiger Generationen leben.

Der heutige Begriff der Nachhaltigkeit greift viel weiter: Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft beeinflussen sich gegenseitig und sind voneinander abhängig. Wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Fortschritt bedürfen einer intakten Umwelt.  Effektiver Umweltschutz gelingt nur, wenn wirtschaftliche und gesellschaftliche Sicherheit gewährleistet ist.

Das Dreieck der Nachhaltigkeit:

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Die UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung  (2005-2014) verfolgte weltweit das Ziel, die Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung gemäß der Agenda 21 in allen Bildungsbereichen zu verankern. So sollen alle Menschen die Chance haben, sich Wissen anzueignen, um nachhaltig und zukunftsfähig denken und entsprechend verantwortungsvoll handeln zu können.

Bildung für nachhaltige Entwicklung berücksichtigt ökonomische, soziale und ökologische Aspekte. Sie macht lokale, regionale und globale Zusammenhänge deutlich. So werden Ursachen verschiedener Probleme wie z.B. Klimawandel, Ausbeutung natürlicher Ressourcen, Dürren, weltweite Konflikte und Armut sichtbar. So wird auch sichtbar, welche Konsequenzen das Handeln des Einzelnen hat. Zur BNE gehören nicht nur das Thematisieren von Nachhaltigkeitsthemen, sondern auch das Entwickeln von Lösungsansätzen und das entsprechende nachhaltige Handeln.

2015 startete das UNESCO-Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung mit dem Ziel “Bis 2030 für alle Menschen inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung sowie Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen sicherstellen”.

Das Projekt „Nachhaltigkeit (BNE) im Deutschunterricht und in den MINT-Fächern“ hat u.a. folgende Ziele:

  • Interdisziplinäres Arbeiten fördern: Durch die Verbindung von Deutsch als Fremdsprache mit den MINT-Fächern bedeutende Inhalte vernetzen, Zusammenhänge sichtbar machen, Deutsch fördern
  • Vermittlung von nachhaltigem Denken und Handeln
  • Handlungskompetenz ausbilden: globales Lernen fördern
  • Schüler*innen dazu befähigen, Lösungskonzepte zu entwickeln und danach zu handeln
  • Vermittlung von partizipativen Methoden
  • Anregung und Unterstützung von fächerübergreifenden Projekten im Bereich der BNE
  • Ausbildung von Multiplikatoren, Aufbau eines Netzwerks
Das Projekt beinhaltet verschiedene Teile

Fortbildungsseminare im Sommer in Deutschland

An den drei 10-tägigen Fortbildungsseminaren im Sommer nehmen jeweils zehn Lehrertandems, bestehend aus einer Deutsch- und einer MINT-Lehrkraft, teil. Diese Tandems unterrichten an derselben Schule und bewerben sich gemeinsam.

Die Seminare in Deutschland sind inhaltlich je mit anderen BNE-Schwerpunktthemen gefüllt: Wasser, Ressourcen, Energie, Biodiversität, Klima, Konsum, Mobilität und Ernährung. Die Teilnehmer*innen werden in den Schwerpunktthemen von verschiedenen Experten auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit geschult. Zum Programm in Deutschland gehört auch der Besuch von Best Practice Schulen, wobei neben dem Blick in den Unterricht auch der inhaltliche Austausch mit deutschen Lehrkräften stattfindet. Auf verschiedenen Exkursionen besuchen die Lehrkräfte z.B. die SMART-Werke, den Umweltcampus Birkenfeld oder die Energielandschaft Morbach. Sie erarbeiten gemeinsam fächerübergreifende Module und Projekte und führen an ihren jeweiligen Schulen gemeinsam Projekte durch.

Der fachliche Teil der Fortbildung findet auf Englisch statt. 

Die Seminare finden an der Europäischen Akademie in Otzenhausen (EAO) im Saarland statt. Die EAO ist ein staatlich anerkannter freier Träger der außerschulischen Erwachsenenbildung. Sie bietet auf dem Gebiet der Bildung für nachhaltige Entwicklung eine hervorragende Expertise.

Konferenz zum Thema Nachhaltigkeit

Experten aus den USA und aus Deutschland stellen den neuesten Stand der Forschung dar und eröffnen den Teilnehmer*innen die verschiedenen Felder der BNE. Beispiele aus der Praxis zeigen, wie man Themen der Nachhaltigkeit umsetzen kann.

Webinare

In verschiedenen Webinaren stellen Teilnehmer*innen aus dem Fortbildungsseminaren ihre Projekte vor. Die Webinare sind für alle interessierten Lehrkräfte offen und kostenfrei.

Materialien

Wir sammeln alle im Projekt entstandenen Module und Materialien, bereiten diese auf und stellen sie allen interessierten Lehrkräften kostenfrei zur Verfügung.

 

©2018 Goethe-Institut All Rights Reserved | Privacy Policy